home
  projekte
  schnittstudio
  locations
  kontakt
 
  "Die 'Toxic Four', eine Clique von vier jungen Leuten, schmeisst nach längerer Pause wieder einen gemeinsamen Drogentrip. Was sie nicht wissen: Der
Dealer Jason Simmons mißbraucht sie als Versuchs-kaninchen für ein neuartiges, ungeheuer potentes Halluzinogen! Die Trips der vier enden in Wahnsinn, Chaos und Tod - einer nach dem anderen wird durch die Droge in mörderische Amokläufe getrieben! Gabe, ein korrupter Polizist, versucht verzweifelt seine Tochter,
die ebenfalls zu den "Toxic Four" gehört zu retten. Doch dazu muss er sich seinen eigenen, inneren Dämonen stellen - der Trip in die Abgründe seiner vergifteten Seele entpuppt sich als schlimmster Albtraum von allen...
 

POISON
D 2004 Horror, Actionthriller, 35 mm 16:9
Vordreh: 4.- 6. Januar 2004
Teaser: Länge 3 min

Regie und Idee: Olaf Ittenbach
Buch: Thomas Reitmair
Kamera: Holger Feig, Stefan Biebl (Teaser)
Schnitt: Eckart Zerzawy
Beleuchtung: Ralf Novak
Maske: Tommy Opatz
TON: Jennifer Siedler
Kostüm: Barbara Schwarz
Ausstattung: Tim Krützmann, Roman Wimmer
POSTPRODUKTION: Z Art Produktion München

Darsteller:
Russel Friedenberg

Produzenten
: Benfeghoul & Goldberg filmproductions in association with IMAS filmproductions


Hauptdreh geplant: Sommer und Herbst 2004

Darsteller:
Dan van Husen (u.a. „Salon Kitty“, „Duell – Enemy at the Gates“)
Bela B. Felsenheimer („Die Ärzte“)
Martina Ittenbach
Natasza Boon (u.a: „Beyond the Limits“, „Garden of Love“)





Olaf Ittenbachs neues Filmprojekt 'Poison' (nach einer Idee von ihm selbst und einem Drehbuch von Thomas Reitmair) verbindet harten Horror mit Action- und Thriller-Elementen auf bislang ungekannte Weise. Ein erdrückender Abstieg in die Grenzbereiche der menschlichen Psyche und gleichzeitig ein nervenzerreißender Thriller. "Poison", ein Film so stark wie die Droge die ihm seine Namen gab..."